av team owl  


Fotoausflug - Weltkulturerbe Zeche Zollverein

Auf Zeche Zollverein in Essen wurde seit 1851 Steinkohle gefördert. Mit der Stillegung 1986 wurden das Gelände um Schacht XII sowie die Kokerei unter Denkmalsschutz gestellt. Und seit 2001 gehört Zollverein zum UNESCO Welterbe. Deutschlands längste Rolltreppe bringt die Besucher in die ehemalige Kohlenwäsche, die zum Ruhrmuseum umgebaut wurde.

Wo früher achttausend Arbeiter über- und untertage schufteten, tummeln sich heute mehr als eineinhalb Millionen Touristen im Jahr

Ende April besuchten auch neun Teilnehmer des AV Team OWL das UNESCO-Welterbe Zollverein. Während einer zweistündigen Fotoführung konnten sie abseits der normalen Führungen in den original erhaltenen Übertage-Anlagen fotografieren und filmen. Es gab viel Interessantes und Beeindruckendes zu entdecken.

Am Nachmittag konnte jeder auf dem Gelände der Zeche Zollverein frei fotografieren. Einige Teilnehmer nutzen das und gingen rüber zur Kokerei. Nach einem gemeinsamen Abendessen wurden die Kameras noch einmal raugeholt. Als Ausgleich für den bedeckten Himmel am Nachmittag zogen die Wolken zur blauen Stunde noch einmal auf.

Wieder zuhause musste das Material gesichtet und aussortiert werden. Die gelungenen Fotos wurden allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt. In Kleingruppen entstanden daraus zwei AV-Schauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Die Schau „Schicht im Schacht“ zeigt die Zeche früher und heute. Die zweite Schau „Tief im Westen“ ist eher ein Trailer, kurz und knackig.

Bei leckeren Weihnachtskeksen in der Dezember AV-Werkstatt präsentierten beide Teams ihre Schauen. Im Anschluß wurden sie im Teilnehmerkreis besprochen. Beide Teams erhielten Tipps und Anregungen für ihr Feintuning.